Suche

Ferienfreizeit Heilig Geist Hamm

15.07.- 29.07.2017

Willkommen auf unserem Blog

Welkom!

Hier gibt es aktuelle Informationen rund um die Ferienfreizeit der Gemeinde Heilig Geist Bockum- Hövel auf Ameland!

Die Fotos befinden sich auf der Seite „Bildergalerie“!

 

 

Advertisements
Hervorgehobener Beitrag

Herrenlose Handtücher, Hosen, Socken, T-Shirts, Jacken und Unterwäsche suchen ihre Besitzer!

Einige Textilien sind auf Ameland liegengeblieben. Frisch gewaschen warten sie vom 07.08.- 01.09.2017 im Pfarrbüro während der Öffnungszeiten (http://heiliggeisthamm.de/wir-uber-uns/das-pfarrburo/) darauf, von ihren rechtmäßigen Besitzern abgeholt zu werden.

Um eine Übersicht zu haben, ob euer vermisstes Lieblingsstück unter den Gefundenen ist, könnt ihr hier Fotos aller Schätze sehen. Bitte seht davon ab, telefonische Anfragen bezüglich Größen etc. an das Pfarrbüro zu richten, sondern schaut bitte selbst einfach vorbei.

Alles, was bis zum 01.09. liegen bleibt, werden wir dem Fairkaufhaus (Caritas-Initiative) in der Oswaldstraße in Bockum-Hövel spenden.

053058059

Ankunftszeit 20:00 Uhr

Die Ankunftszeit verschiebt sich aufgrund eines Staus auf voraussichtlich 20:00 Uhr!!

Tag 14: Abschiedsschmerz

Der heutige Tag war leider der letzte auf Ameland. Am Morgen haben wir ausgeschlafen, einen Gottesdienst gefeiert und schon mal angefangen unsere Koffer zu packen und sind dann zum letzten Mittagessen gegangen und haben uns kräftig beim Küchenteam für das gute Essen bedankt. Am Nachmittag haben wir das Best-of Spiel „Capture the Flag“ in den Springdünen gespielt und haben den Tag mit der Abendrunde beendet, in der wir unsere „Lagerschlager“ gesungen haben.

 

Tag 13: Fußballturnier

Am Morgen fand das Rollenspiel statt, bei dem die Superhelden die Insel vor einer Bombe retten mussten. Alle Gruppen entschärften die Bombe erfolgreich und beschützten die Inselbewohner vor einer großen Bedrohung! Am Nachmittag kamen zwei andere Lager zu uns auf den Hof, um am lange ersehnten Fußballturnier teilzunehmen. Die Mannschaften wurden lautstark angefeuert (von einem Cheerleading Team und unseren Maskottchen den Einhörnern!) und konnten auch einige Erfolge erzielen. Die Mannschaft der Jüngeren erreichte den dritten Platz, die älteren Mädchen den vierten Platz und die älteren Jungen sogar den zweiten Platz!

Tag 12: Strandchillen

Heute waren wir vermutlich das letzte Mal am Strand, da das Wetter in den nächsten Tagen nicht sehr gut werden soll. Doch diesen Strandaufenthalt hat jeder genossen. Es wurde geschwommen und es wurden Sandburgen gebaut. Am Abend gingen alle nach der Abendrunde schon früher ins Bett, um sich auf das morgige Fußballspiel vorzubereiten.

Tag 11: Fähigkeitenauktion

Am Morgen wurden im Essenssaal alle möglichen Fähigkeiten versteigert. Es wurde zum Beispiel sehr viel Geld auf die Fähigkeit „durch Wände gehen“ geboten, doch auch „Bärte wachen lassen können“ war nicht unbeliebt. Am Nachmittag war eigentlich ein Fußballturnier mit anderen Lagern geplant, das aber aufgrund des schlechten Wetters auf Donnerstag verschoben wurde. Stattdessen machten wir einen Stationslauf durch unser Dorf Buren. Am Abend fand das Nachtspiel „Treibjagt“ mit dem Nachbarlager statt. Das Spiel begann um 0 Uhr und Endete mit einem Sieg für uns um ein Uhr.

Tag 10: Lagerfeuerromantik

Am Anfang des Tages wurden Superheldenkostüme gebastelt, um mit ihnen anschließend das „Schmugglerspiel“ zu spielen. Am Abend machten wir dann das lange ersehnte Lagerfeuer am Strand. Am dem Feuer wurde Stockbrot gebacken und gesungen.

Es wurden sehr viele Fotos gemacht, die neben den Fotos der letzten Tage auf der Seite „Bildergalerie“ zu finden sind!!

Tag 9: Leitersuchspiel

Wie letztes Jahr haben wir wieder am Leitersuchspiel teilgenommen. Bei diesem Spiel verkleiden sich die Betreuer vieler Ferienlager und bewegen sich durch die Innenstadt von Nes. Die Teilnehmer müssen ihre eigenen, oder auch die Leiter anderer Lager finden. Außerdem hat sich heute das Leiterteam und das Küchenteam vergrößert! Tom und Steffi unterstützen uns bis zur Heimfahrt.

Tag 8: Friedensmenschen

Heute war ein sehr entspannter Tag (alle konnten lange schlafen). Nach einem Durchgang Workshops, wie Bumerang bauen oder Wellness ging es zum Strand. Leider mussten wir schon früher wegen des schlechten Wetters wieder nach Hause gehen, aber bei dem Gottesdiest am Abend regnete es nur kurz. Im Gottesdienst ging es um besondere Fähigkeiten, die ins uns verborgen sind und um die guten Taten, die wir damit bewirken können. Als Zeichen des Friedens sprühten wir an unsere Hauswand und auf den Boden anderer Lager das Symbol mit dem Schriftzug „Friedensmenschen“.

SAMSUNG CSC
Danke an das Lager aus Friedrichsfeld!

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑