Suche

Ferienfreizeit Heilig Geist Hamm

13.07. – 27.07.2019

Kategorie

Allgemein

Geplante Ankunftszeit

Laut Navigationsgerät werden wir gegen 17:11 in Bockum-Hövel an der Christus-König-Kirche ankommen. Momentan befinden wir uns auf der A 31 kurz vor der Abfahrt auf die B54 Richtung Münster. Alle fanden, dass die zwei Wochen wie im Flug vergangen sind und sehr viel Freude gemacht haben. Jetzt freuen sich aber auch alle auf ihr heimisches Bett 😉

Werbeanzeigen

26.07.19: Der letzte Tag

Am letzten ganzen Tag des Lagers durften die Kinder nochmal ausschlafen. Ab 09:00 Uhr konnte gefrühstückt werden, um 12:30 begann der Tag dann auch für alle anderen mit dem Mittagessen, dabei wurde auch das Nachmittagsprogramm, das „Best-of“, bestimmt. Die Kinder konnten aus mehreren Programmpunkten wählen, die bereits stattfanden. Gewonnen hat Ameland’s next Topmodel, wobei sich die Teilnehmer*innen in ihren Bezugsgruppen zu verschiedenen, spannenden Kategorien die verschiedensten Outfits zusammensuchen konnten. Auf dem Laufsteg konnte daraufhin jedes Team zeigen, was es drauf hat! Nach dem Abendessen ging es an´s Aufräumen und Kofferpacken. In der letzten gemeinsamen Abendrunde schauten wir dann auf die zwei schönen Wochen zurück. Wir haben zusammen gelacht, gesungen und viele Freunde gefunden.

25.07.19: Gala

Als Morgenprogramm wurde dem Motto des Lagers entsprechend die Jagd auf Mr. X gespielt. In den Bezugsgruppen wurden an verschiedenen Stationen Aufgaben gemeistert und Quizfragen beantwortet. Mit Walkie-Talkies gab die Leitstelle Hinweise und Anweisungen, bis dann schließlich die Gruppe Sherlock Mr. X stellte. Nach der Mittagspause gab es wieder die Möglichkeit, den Nachmittag am Strand oder am Wasserspielplatz zu verbringen. Aufgrund des sehr guten und warmen Wetters wurde dies von allen wohlwollend angenommen und es wurde ein gelungener Programmpunkt. Anschließend gab es anstelle des Abendessens den alljährlichen Gala-Abend. Die Küche übertraf sich wieder einmal selbst und kreierte ein großartiges Buffet zum Abschluss der Zeit im Ferienlager. Abgeschlossen wurde der Abend durch ein selbstgewähltes Nachtspiel: Das Knicklichtspiel, dass bereits an einem anderen Tag für Begeisterung gesorgt hatte.

24.07.19: Hitzewelle

Zum letzten Mal in diesem Jahr wurden heute wieder zahlreiche Workshops angeboten: Felix Hinkelmann spielte Fußball; bei Robert wurden wieder Specksteine bearbeitet; mit Jan wurden Holzstücke gelötet; bei Marie und Carla wurde es düster mit Werwölfen; Lexi tanzte wieder Skibidi; sandig wurde es mit Judith beim Muschelsammeln. Aufgrund des sehr warmen Wetters gab es für die Teilnehmer/innen zwei Möglichkeiten, den freien Nachmittag zu verbringen: Eine Gruppe fuhr mit den Fahrrädern zum Wasserspielplatz in Nes, die andere besuchte den Strand und kühlte sich im Meer ab. Am Abend wurde dann „Tut er`s, tut er`s nicht?“. Dabei wurden sowohl Teilnehmer/innen als auch Leiter/innen Herausforderungen gestellt. Die Gruppe sollte dann überlegen, ob diejenige Person die Aufgabe erfüllt, wobei es natürlich für jeden die Möglichkeit gab, abzulehnen.

23.07.19: Fußballturnier

Der Tag beginnt für das Lager mit Workshops: Inken turnte mit einigen Mädchen; Isabel und Jan machten eine Fahrradtour zum Leuchtturm; Carla und Felix Krass baten einen Paartanz-Workshop an; bei Lexi tanzte man Skibidi; Robert bearbeitete mit den Teilnehmer/innen Specksteine; Felix Bussman bat Völkerball an und bei Marie und Franziska konnte man entspannen. Am Nachmittag besuchten uns zwei weitere Lager für das Fußball- und Völkerballturnier. Letzteres wurde allerdings aufgrund von Unstimmigkeiten abgebrochen. Die Mannschaft unseres Lagers erreichte beim Fußballturnier einen respektablen dritten Platz. Aufgrund des guten Wetters wurden am Abend Spiele am Strand gespielt. In den Bezugsgruppen wurden vier verschiedene Stationen bearbeitet: Tauziehen, Murmelbahnen aus Sand, Wassertransport und Luftmatratzenrennen

22.07.19: Besuch aus der Heimat

Heute sind wir trotz des relativ bedeckten Himmels feucht fröhlich in den Tag gestartet. Bei der Wasserolympiade konnten die Kinder ihr Geschick, ihre Ausdauer und ihr Können in Bezug auf alles Rund um Wasserbomben, Pistolen und Strandspielzeug anwenden. Die Handtücher lagen bereit. Mittags pünktlich zum Essen erreichten uns Pfarrer Robert Winschuh, Eva Hock und Pfarrer Santhosh begleiteten uns gleich auf unserer Treckerfahrt, bei der wir durch traumhafte Dünenlandschaften und unbekannte Strandabschnitte kutschiert wurden. Der abendliche Gottesdienst mit Robert und Santhosh erinnerte viele Kinder an Zuhause. Nachts konnten sich die Kinder bei einem Nachtspiel austoben und die Ameländer beinahe 60 Knicklichter in der „Nachtidylle“ beobachten.

21.07.19: Der große Spiele-Tag

Nach einem spannenden Impuls haben wir das Spiel Cluedo gespielt. Angelehnt an das bekannte Brettspiel, versuchten die Teilnehmer/innen, den Mord an Kaiser Marcel aufzuklären. Dies geschah in kleinen Gruppen, von denen viele geschafft haben, dass Rätsel zu lösen. Nach einem sehr leckeren Mittagessen wurde das Leitersuchspiel in Nes gespielt. Dabei haben sich viele Leiter aus verschiedenen Lagern lustig verkleidet, sodass das ganze Dorf voll von verkleideten Menschen waren. Unsere Leiter/innen haben sich auch kreativ verkleidet: Es gab ein Glücksbärchen, einen Löwen oder auch ein Hippie. Im Abendprogramm haben sich die Teilnehmer/innen in Schale geschmissen und den Catwalk erobert: Ameland`s next Topmodel stand an, neben einem Fußballtunier gegen das Nachbarlager. Bei Ameland`s next Topmodel traten die vier Bezugsgruppen in vier verschiedenen Kategorien gegeneinander an, bei denen es darum ging jeweils ein Kind nach dem jeweiligen Motto zu kleiden: Zunächst war ein elegantes Outfit gefragt. Danach ging es um Geschlechtertausch und Spione. Zu guter Letzt sollte ein Leiter nachgemacht werden. Besonders diese Kategorie sorgte für viele Lacher unter den Teilnehmer/innen und Leiter/innen

20.07.19: Schützenfest

Der Tag beginnt für das Lager mit Workshps: Carla und Felix Krass tanzten mit den Teilnehmer/innen Disco Fox; wer sich kreativ austoben wollte, konnte mit Yara malen; aufgrund des Regens spielten Felix Bussmann und Felix Hinkelmann Werwölfe; Isabel versuchte, Autos aus Mausefallen zu bauen. Nach dem leckeren Mittagessen begann das Schützenfest. Zunächst konnten alle auf Luftballons werfen. Sieben davon waren mit grünem Papier präpariert. Wer einen präparierten Luftballon abgeworfen hatte, war für das Vogelschießen qualifiziert. Die sieben Königsanwärter/innen waren Pia, Emily, Ben Bäumer, Maximilian, Simon, Finn Hermann und Lennard. Nach einem spannenden Vogelschießen wurde Lennard zum ersten Schützenkönig des Ferienlagers Heilig-Geist gekrönt. Gemeinsam mit seiner Königin Maice und dem Hofstaat eröffneten sie am Abend den Schützenball, auf dem viel getanzt wurde.

19.07.19: Ausschlafen

Heute durfte das Lager endlich ausschlafen und das Frühstück wurde in Form eines Buffets angeboten. Danach mussten alle Zimmer aufgeräumt werden, inklusiver der Zimmer der Leiter/innen. Am Nachmittag wurde eine Hüpfburg aufgebaut und auch mit den Bubble Balls konnte wieder gespielt werden. Ein Teil des Lagers ist zum Strand gefahren und waren dort in der Nordsee schwimmen, zum ersten Mal in diesen Ferien. Währenddessen brach am Hof eine riesige Wasserschlacht aus. Das Motto war „Leiter vs. Kinder“. Nach einer anschließenden Dusche und dem Abendessen startete dann der Bunte Abend, bei dem die Bezugsgruppen kleine Vorführungen ausarbeiteten. Insgesamt war es für alle ein sehr gelungener Tag.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑